Förderung der angewandten wissenschaftlichen Zusammenarbeit zur Professionalisierung der Hochschulausbildung in der Tourismuswirtschaft

Wie könnte ein deutsch-chinesisches Curriculum in tourismuswirtschaftlichen Studiengängen aussehen? Mit dieser Fragestellung beschäftigt sich ein vom BMBF gefördertes Projekt der Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth in Zusammenarbeit mit der FH Worms und der Hefei University im Rahmen des deutsch-chinesischen Jahres der Wissenschaft und Bildung 2009/2010.

Das Projekt fördert die angewandte wissenschaftliche Zusammenarbeit zur Professionalisierung der Hochschulausbildung im Tourismusbereich.
Projektleiter Prof. Dr. Weithöner, Tourismuswirtschaftler an der Jade Hochschule, führte das Projekt in enger Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Scherhag von der FH Worms und mit Prof. Nolopp, ebenfalls Jade Hochschule, durch. Mit Unterstützung von Nachwuchswissenschaftlern der drei Hochschulen wurden in gemeinsamen Workshops die Anforderungen des deutsch-chinesischen Wettbewerbsumfelds an Berufseinsteiger ermittelt.
Zentrale Punkte waren die Berücksichtigung kultureller Unterschiede zwischen China und Deutschland und die Vermittlung interkultureller Handlungskompetenz in einem deutsch-chinesischen Studiengang. Die Seminare sollten das Bewusstsein der Teilnehmer für diesen speziellen Bereich stärken und ihnen ermöglichen, Kontakte auf internationaler Ebene zu knüpfen.


Vom 30. November bis zum 7. Dezember fand der erste Workshop an der Universität Hefei statt. Die Teilnehmer der drei Hochschulen analysierten und diskutierten die Lehrplaninhalte von tourismuswirtschaftlichen Studiengängen an deutschen und chi-nesischen Hochschulen. In einem weiteren Schritt entwickelten die Teilnehmer einen Fragebogen, mit dem ermittelt werden soll, welche Anforderungsprofile Absolventen eines Studiengangs erfüllen müssen, um in der deutsch-chinesischen Tourismus-Branche tätig zu werden.
Die Umfrage wird seit Januar 2010 in deutschen und chinesischen Unternehmen und Organisationen durchgeführt.
Ergänzt wurde der Workshop durch Besuche beim Tourismusministerium der Provinz Anhui sowie durch Gespräche mit weiteren regionalen und lokalen Institutionen. Be-sonders erfreulich war die große Unterstützung nicht nur durch die Partnerhochschu-le in Hefei, sondern auch durch die chinesischen Tourismusorganisationen. Diese haben erkannt, dass die Personalentwicklung mit der touristischen Entwicklung in China und insbesondere in der Provinz Anhui nicht Schritt hält. Entsprechend groß ist die Erwartungshaltung an das Projekt, neue Wege bei der akademischen Ausbildung der Touristiker aufzuzeigen.
Der abschließende Workshop findet Anfang März 2010 in Wilhelmshaven statt, die Ergebnisse des Projektes sollen am 11. März auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin präsentiert werden.

Ansprechpartner

  • Herr Prof. Dr. Uwe Weithöner

    • Fachhochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth
    • Friedrich-Paffrath-Str. 101
    • 26389 Wilhelmshaven
    • Telefonnummer: +49 4421 985-2201
    • Faxnummer: +49 4421 985-2656
    • E-Mail-Adresse: weithoener@fh-oow.de