Ein Highlight des Wissenschaftsjahres: China-Wochen an deutschen Hochschulen

Ein Highlight des Wissenschaftsjahres: Die "China-Wochen" an deutschen Hochschulen. Über 500 deutsch-chinesische Hochschulkooperationen bestehen bereits – welches Potential sie haben, darüber ist außerhalb der jeweiligen universitären Kreise recht wenig bekannt. Das wird sich mit den China-Wochen an deutschen Universitäten im Sommer-Semester 2010 ändern.

Ob drei Monate oder drei Jahre – ein Studien- oder Forschungsaufenthalt in China erweitert den Horizont, nicht nur in fachlicher Hinsicht! Der Aufbruch in eine neue, andere Forschungswelt eröffnet für Studierende, Doktoranden und Wissenschaftler aus jedem Fachbereich ungeahnte Perspektiven. Doch: Welche deutschen Hochschulen pflegen überhaupt Partnerschaften mit China, in welchen Fachbereichen? Wie sieht der chinesische Studien- und Forschungsalltag aus, gibt es Forschungsprojekte zu speziellen Themen? Und vor allem: Wie lebt es sich in China?

Genau diese Fragen und viele andere mehr werden während der "China-Wochen", die an deutschen Universitäten im kommenden Sommersemester stattfinden, beantwortet. Ausgewählte deutsche Hochschulen stellen während ihrer "China-Woche" ihre Kooperationen mit dem Reich der Mitte vor: vom Studenten- und Dozentenaustausch bis zum gemeinsamen Forschungsprojekt. Neben den Themen Studium, Forschung und hochschulspezifischen Kooperationen stehen selbstverständlich auch kulturelle Aspekte im Licht der "China-Wochen" – seien es ein deutsch-chinesisches Fußballturnier, eine China-Woche in der Mensa oder Ringvorlesungen von Lehrenden verschiedener Fachrichtungen zum Thema China. Darüber hinaus wird der Preis „Bester Film im Rahmen des Deutsch-Chinesischen Jahres der Wissenschaft und Bildung 2009/10“ vergeben. All das findet im Sommersemester 2010 in der Kernzeit von April bis Juni statt und wird von der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) “ koordiniert.

Die „China-Wochen“ an deutschen Hochschulen, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert werden, sind ein Highlight des „Deutsch-Chinesischen Jahres der Wissenschaft und Bildung 2009/2010“ und ein wichtiger Baustein für den Ausbau der deutsch-chinesischen Hochschulkooperation  – lassen Sie sich überraschen!

Ansprechpartner

  • Eva Maria Wiethoff

    • Hochschulrektorenkonferenz
    • Ahrstraße 39
    • 53175 Bonn
    • Telefonnummer: +49 228 887-174
    • E-Mail-Adresse: wiethoff@hrk.de