Highlights

In dieser Rubrik erhalten Sie Informationen über Highlight-Veranstaltungen, die im Rahmen des Deutsch-Chinesischen Jahres der Wissenschaft und Bildung 2009/10 stattfinden.
  • Warum China? - „Große China-Tage“ an der Uni Hamburg

    Studenten, Alumni, Wissenschaftler und Dozenten fast aller Fachbereiche, Vertreter von Forschungs- und Mittlerorganisationen sowie aus Politik und Wirtschaft – sie alle trafen auf den „Großen China-Tagen“ an der Universität Hamburg zusammen. Vom 25. bis 26. Juni 2010 befassten sie sich mit der spannenden Frage: Warum China?
    [mehr] (URL: http://www.deutsch-chinesisches-jahr-2009-2010.de/de/639.php)
  • Ein krönender Abschluss für ein erfolgreiches Wissenschaftsjahr

    Bundesministerin Prof. Annette Schavan besuchte am 2. Juni in Shanghai mit ihrem Amtskollegen Wan Gang die Abschlussveranstaltung zum „Deutsch-Chinesischen Jahr der Wissenschaft und Bildung 2009/2010“.
    [mehr] (URL: http://www.deutsch-chinesisches-jahr-2009-2010.de/de/624.php)
  • Deutsch-Chinesische Bildungskonferenz bei Frankfurter Buchmesse

    Die Volksrepublik China war Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2009. Aus diesem Anlass veranstaltete die Frankfurter Buchmesse als Teil des Deutsch-Chinesischen Jahres der Wissenschaft und Bildung 2009/2010 am 15. Oktober die Trendkonferenz „China and Germany: Education and Economy“. Hochrangige Experten aus Politik, Wissenschaft, Bildung und Wirtschaft diskutierten über den Wandel der Bildungssysteme und den Stellenwert von Bildung in China und Deutschland.
    [mehr] (URL: http://www.deutsch-chinesisches-jahr-2009-2010.de/de/596.php)
  • Startschuss für die "China-Wochen" an deutschen Hochschulen

    Mehr als 45 deutsche Hochschulen informieren über deutsch-chinesische Kooperationen in Bildung, Forschung und Wissenschaft Unter dem Motto "Zusammen auf dem Weg des Wissens" finden im Sommersemester 2010 die sogenannten China-Wochen an deutschen Hochschulen statt. An mehr als 45 ausgewählten Hochschulen werden von April bis Juni an einem "China-Tag" bzw. in einer "China-Woche" Kooperationen mit chinesischen Partnern vorgestellt und Informationen über individuelle Studien- und Forschungsmöglichkeiten in China bereitgestellt.
    [mehr] (URL: http://www.deutsch-chinesisches-jahr-2009-2010.de/de/590.php)
  • Stadt, Staub, Wasser – das BMBF auf der Deutsch–Chinesischen Promenade in Wuhan

    Vom 23. bis 31. Oktober gastierte Deutschland in der 9-Millionen-Stadt Wuhan, der Hauptstadt der zentral-chinesischen Provinz Hubei, und präsentierte sich auf der fünften Station der Veranstaltungsreihe “Deutschland und China – Gemeinsam in Bewegung (DuC)“. Auch in Wuhan standen Umweltthemen und nachhaltige Stadtentwicklung im Mittelpunkt – insbesondere im Lotus-Pavillon des BMBF.
    [mehr] (URL: http://www.deutsch-chinesisches-jahr-2009-2010.de/de/422.php)
  • Pioniere der Zukunft – das CAS-MPG-Partnerinstitut in Shanghai

    Vor über 30 Jahren begann die Max-Planck-Gesellschaft (MPG) ihr wissenschaftliches Netzwerk bis nach China auszudehnen – wie tragfähig und zukunftsweisend es heute ist, zeigt das von der MPG und der Chinesischen Akademie der Wissenschaften (CAS) geführte „CAS-MPG Partner Institute for Computational Biology (PICB)“ in Shanghai. Im Rahmen des Deutsch-Chinesischen Jahres der Wissenschaft und Bildung 2009/2010 präsentierten die Partner ihre Erfolge bei einem Symposium in Deutschland.
    [mehr] (URL: http://www.deutsch-chinesisches-jahr-2009-2010.de/de/421.php)
  • Zoonose-Experten überwinden Landes- und Fachgrenzen

    Zoonosen, also vom Tier auf den Menschen übertragbare Infektionskrankheiten, haben in den vergangenen Jahrzehnten stark zugenommen. Chinesische Wissenschaftler konnten nicht zuletzt während der SARS-Pandemie auf diesem Feld wertvolle Erfahrungen gewinnen. Um diese mit hochrangigen deutschen Fachkollegen zu teilen, begaben sich im Rahmen des Deutsch-Chinesischen Jahres der Wissenschaft und Bildung 2009/2010 auf Einladung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) vom 11. bis 17. Oktober 2009 zehn namhafte Experten aus dem Reich der Mitte „zusammen auf den Weg des Wissens“ und besuchten führende deutsche Forschungseinrichtungen.
    [mehr] (URL: http://www.deutsch-chinesisches-jahr-2009-2010.de/de/420.php)
  • Mehr als 300.000 besuchen Deutsch–Chinesische Promenade mit BMBF-Pavillons in Shenyang

    Die Ausstellung „Die Stadt – Der Staub – Die Sonne“ zum Thema „Nachhaltige Stadtentwicklung“ und begleitende Fachworkshops waren ein weiterer Erfolg im Deutsch-Chinesischen Jahr der Wissenschaft und Bildung 2009/2010. Mehr als 300.000 Menschen besuchten nach offiziellen chinesischen Angaben in Shenyang die „Deutsch-Chinesische Promenade“, die am 12. Juni 2009 von Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Annette Schavan eröffnet worden war.
    [mehr] (URL: http://www.deutsch-chinesisches-jahr-2009-2010.de/de/282.php)
  • RECAST Urumqi: Kooperations-Projekt zwischen den Regionen Xinjiang und Rhein-Neckar

    Klare Luft, sauberes Trinkwasser, effizient und nachhalthaltig genutzte Ressourcen - wie lässt sich all das in der boomenden Wirtschaftsregion rund um Urumqi im Nordwesten Chinas realisieren? Mit dieser drängenden Frage beschäftigen sich Wissenschaftler und Politiker der Hauptstadt der Autonomen Region Xinjiang und der Metropolregion Rhein-Neckar im Rahmen des RECAST–Projektes in den nächsten fünf Jahren.
    [mehr] (URL: http://www.deutsch-chinesisches-jahr-2009-2010.de/de/257.php)
  • Wissenschaft als Brücke zwischen Deutschland und China: Minister reisen durch Süddeutschland und besuchen 59. Nobelpreisträgertreffen

    Bundesforschungsministerin Annette Schavan hat zusammen mit dem chinesischen Forschungsminister Wan Gang am 28. Juni 2009 an der Eröffnungszeremonie des 59. Nobelpreisträgertreffens in Lindau teilgenommen. Die Minister reisten zuvor zusammen mit ausgewählten chinesischen Doktoranden nach Freiburg und Überlingen.
    [mehr] (URL: http://www.deutsch-chinesisches-jahr-2009-2010.de/de/256.php)
  • Auftaktveranstaltung - Ministerin eröffnete in Berlin Deutsch-Chinesisches Jahr der Wissenschaft und Bildung 2009/10

    Die Bundesregierung will die deutsch-chinesische Zusammenarbeit in der Wissenschaft und Bildung intensivieren. Einen wichtigen Impuls dafür soll das "Deutsch-Chinesische Jahr der Wissenschaft und Bildung 2009/2010" geben, das Bundesforschungsministerin Annette Schavan, ihr chinesischer Amtskollege Wan Gang und die chinesische Bildungsvizeministerin Chen Xiaoya mit einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Freien Universität Berlin am 30. März 2009 eröffnete. Schwerpunkte des Jahres sind die Kooperationen von Hochschulen beider Länder, die berufliche Bildung und die Spitzenforschung.
    [mehr] (URL: http://www.deutsch-chinesisches-jahr-2009-2010.de/de/157.php)

Veranstaltungskalender

« November 2017 »
 
So Mo Di Mi Do Fr Sa
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930